News 2017 » Wiesn-Maßkrug 2017

Präsentation des offiziellen Oktoberfest-Maßkrugs 2017

Ozapft is!" Also zumindest auf dem neuen Wiesn-Maßkrug. Die Stadt München hat auch zur 184. Wiesn wieder einen prächtigen Oktoberfest-Maßkrug herausgebracht. Wie auf dem aktuellen Oktoberfest-Plakatmotiv, finden sich alle Wiesn-Symbole, die man für einen gelungenen Wiesnbesuch braucht. Ein Ausdruck Münchner Lebensfreude und der perfekte Begleiter für authentischen Biergenuss – das soll der Wiesnkrug 2017 sein.

25 Tage vor dem Anstich präsentierte das Referat für Arbeit und Wirtschaft und (Musik-) Kabarettist Maxi Schafroth aus dem Unterallgäu den offiziellen Oktoberfest-Maßkrug im Hacker-Festzelt auf der Theresienwiese.

Gestaltet wurde das diesjährige Oktoberfest-Motiv von Sarah Eigenseher und Hanna Hodžić. Die beiden Studentinnen der Technischen Hochschule Nürnberg gewannen mit ihrem Entwurf den diesjährigen Wiesnplakat-Wettbewerb, der von der Landeshauptstadt München über das Stadtportal ausgelobt wurde. Bürgermeister Josef Schmid schwärmte bereits bei der Plakatvorstellung im Februar: "Das Plakat hat ein prägnantes Design, ist wunderschön und stilvoll und der helle, freundliche Hintergrund zeigt, wie die Wiesn ist."

Kabarettist Maxi Schafroth mit seinem Gittaristen
Krugrede Maxi Schafroth

 

 

Nur der offizielle Oktoberfestkrug trägt das jährlich wechselnde Plakatmotiv und ist mit oder ohne Zinndeckel erhältlich. Besonders an diesen handgeabeiteten Deckeln sind die Verzierungen mit Abbildungen berühmter Wiesnoriginale. Dieses Jahr zeigt der Zinndeckel ein Portrait von Georg Lang (1866 - 1904), der bei seinem Auftritt 1898 als „Krokodilwirt aus Nürnberg" fungierte. Mit viel Geschick gelang es ihm, für das Oktoberfest 1898 seine erste bayerische Riesenhalle mit 2.000 Quadratmetern zu platzieren. Sein Rezept war: Mit der Stimmung steigt der Umsatz. Eine 30 Mann starke Blasmusik in Oberländerkostümen schmetterte durch die Halle. Damit auch jeder mitsingen konnte, wurden 50.000 Texthefte verteilt. Damals entstand das heute noch in jedem Bierzelt ertönende: „Ein Prosit, ein Prosit der Gemütlichkeit! Oans, zwoa, drei, gsuffa!"

Seit 1978 gibt es jedes Jahr ein neues Motiv auf dem handgefertigten und limitierten Oktoberfest-Maßkrug.

Die Firma Rastal in Höhr-Grenzenhausen/Westerwald fertigt dieses Jahr 70.000 Wiesn-Maßkrüge an. Der Sammler-Maßkrug kostet 16 Euro und mit Zinndeckel 32 Euro.

Während der Oktoberfestzeit – vom 16. September bis 3. Oktober 2017 – ist der Krug im Souvenirhandel, im Internet oder in den Festzelten erhältlich.

Offizieller Oktoberfest-Maßkrug 2017
Offizieller Oktoberfest Krug 2017

Video: Vorstellung des Wiesnmaßkrugs 2017 – Maxi Schafroth

Jetzt die neue Oktoberfest-App entdecken

Ab 2017 gibt es auch die offizielle Oktoberfest App der Stadt München. Dort bekommt Ihr noch mehr Infos und Tipps zur Wiesn als in jeder anderen App! Zum Beispiel den ersten vollständigen Festgeländeplan, ein exklusives Wiesn-Tisch-Gewinnspiel und viele weitere spannende Features für alle Wiesn-Fans. Für Besucher aus dem Ausland gibt es die wichtigsten Inhalte der App auch auf Englisch, Italienisch, Französisch und Spanisch.

Für iPhone und iPad -> zum App Store

 

 

 

Für Android -> zum Google Play Store

Download im Google Play Store

                       Alle Wiesn-Infos  |  Oide Wiesn  Bierzelte  |  Kleine Bierzelte  Hotels  News 

                         Anstich  |  Öffnungszeiten Dirndl und Lederhose  | Lageplanoktoberfest.info